Aktionen

Mentorenmodul: Unterschied zwischen den Versionen

Aus 101st Airborne Wiki

Zeile 11: Zeile 11:
  
 
==== ArmaSync einrichten ====
 
==== ArmaSync einrichten ====
In ArmaSync unter dem Tab "Launcher Options" muss im unteren Feld "ArmA III Executable Location (game/server)" die arma3_x64.exe gewählt werden, ansonsten können folgende Fehler in Arma auftreten:
+
 
#Nach einiger Zeit fällt die Framerate auf einen sehr niedrigen Wert ~3 FPS
+
* In ArmaSync unter dem Tab "Launcher Options" muss im unteren Feld "ArmA III Executable Location (game/server)" die arma3_x64.exe gewählt werden
#Texturen an Gegenständen/Fahrzeugen werden nicht nachgeladen
+
* Vor Steuerungsänderungen falls nötig ein neues Profil erstellen. Der Name muss geändert werden können (Clantag nach Review-Gespräch)
*Vor Steuerungsänderungen falls nötig ein neues Profil erstellen. Der Name muss geändert werden können (Clantag nach Review-Gespräch)
 
 
*Auf Server verbinden
 
*Auf Server verbinden
 
*Trainingsmission auf dem Server kann verwendet werden. Im Besprechungsraum gibt es (per ACE an der Tastatur) Folien für die Formationen.
 
*Trainingsmission auf dem Server kann verwendet werden. Im Besprechungsraum gibt es (per ACE an der Tastatur) Folien für die Formationen.

Version vom 19. Mai 2022, 19:38 Uhr

Mentoren Modul

Mentorenmodule sind kurze Crashkurse für neue Rekruten, in denen diese auf ihre erste Mission vorbereitet werden sollen. Das Mentorenmodul soll den Rekruten in die Lage versetzten möglichst stressfrei in seine erste Mission zu starten und verhindern, dass dieser in den ersten Stunden im Feld überfordert ist. Dazu wird seine grundsätzliche technische Einsatzbereitschaft geprüft sowie wichtige Grundlagen vermittelt, die den Start erleichtern.

Durchgeführt wird das Modul von einem Mitglied, das mindestens den Dienstgrad Private E2 (PV2) erreicht hat und von einem der Recruiter für das Mentorenmodul eingeteilt wurde.

Für das Mentorenmodul können Mitglieder sich hier anmelden.

Technische Vorbereitungen

Wenn der Rekrut zum Mentorenmodul antritt, hat er im Zuge des Kennenlerngespräches bereits alle Mods heruntergeladen. Dennoch sollten einige Punkte durch den Mentor geprüft werden:

ArmaSync einrichten

  • In ArmaSync unter dem Tab "Launcher Options" muss im unteren Feld "ArmA III Executable Location (game/server)" die arma3_x64.exe gewählt werden
  • Vor Steuerungsänderungen falls nötig ein neues Profil erstellen. Der Name muss geändert werden können (Clantag nach Review-Gespräch)
  • Auf Server verbinden
  • Trainingsmission auf dem Server kann verwendet werden. Im Besprechungsraum gibt es (per ACE an der Tastatur) Folien für die Formationen.

Organisatorisches

  • Missionen finden Freitags um 2000 statt.
  • Bis Mittwochs 1800 ist sich in die Liste im Forum einzutragen für Freitag & Samstag mit Grün/Gelb/Rot. Gelb ist nur in Ausnahmefällen gestattet!
  • Mehrfaches Falsch/Nichteintragen kann zum Ausschluss aus der aktuellen Mission führen
  • Treffen um 1930 vor der Mission im TS
  • Trainings Dienstags 2000
  • Die Trainings werden durch die Feldhandbücher unterstützt
  • Ausweichtrainings nach Bedarf
  • TS ist auch unter der Woche offen, um gemeinsam andere Spiele zu zocken
  • Im Discord und im Forum werden die wichtigen Infos verteilt (Nickname im TS/Discord/Forum angleichen)
  • Abwesenheiten werden im Forum im eigenen Profil unter Abwesenheit eingetragen

Antreten

Wann wird angetreten

  • a) Wenn ein Vorgesetzter dies befiehlt
  • b) Nach einem Serverjoin, wenn die Umgebung bekannt ist (z.B. Training)

Wo wird angetreten

  • a) Direkt vor dem Standort des Vorgesetzten in ca. 3-5m Entfernung, Blickrichtung zum Vorgesetzten
  • b) An der bekannten Position (z.B. Training)
  • Generell, wenn vor einer Wand angetreten wird, ca. 1 m Abstand zur Wand hinter euch lassen

Wie wird angetreten

  • Immer an der linken Schulter des Vordermannes, diese zentral vor der Brust, dann nach links drehen. Danach nur noch mit <ALT> den Kopf drehen.
  • Wird eine Reihe zu lang (mehr als 9) wird eine 2. Reihe eröffnet. Abstand zum Vordermann: Es sollte jemand durch die Reihen laufen können.

Begrüßung

  • Wenn alle vollständig angetreten sind, wird ein Unteroffizier den Befehl "ACH-TUNG" ausrufen
  • Dabei ist "ACH" das Signalwort und "TUNG" das Kommandowort. Auf "TUNG" wird die Hand zum Salutieren an den Kopf gehoben, um den Vorgesetzten zu begrüßen
  • Während des Salutierens nur noch mit <ALT> den Kopf bewegen. Wenn der Körper bewegt wird, wird die Hand automatisch wieder herunter genommen!
  • Der Gruß wird erst beendet, wenn der Befehl "rührt euch" ausgerufen wird, oder wenn der Vorgesetzte mit dem Salutieren aufhört.
  • Im Feld wird NICHT salutiert!

Drehung

  • Um die Ausrichtung bei der Aufstellung zu ändern gibt es drei Befehle. Jeweils wieder mit Ankündigung- und Ausführungskommando.
  • Ankündigung: <Rechts> und Ausführung <Um>. Bedeutet um 90 Grad nach rechts drehen. Nach der Drehung nur noch den Kopf bewegen.
  • Ankündigung: <Links> und Ausführung <Um>. Bedeutet um 90 Grad nach links drehen. Nach der Drehung nur noch den Kopf bewegen.
  • Ankündigung: <Kehrt> und Ausführung <Um>. Bedeutet um 180 Grad über die LINKE Schulter drehen. Nach der Drehung nur noch den Kopf bewegen.
  • Anmerkung: Wir drehen uns IMMER über die linke Schulter! Der Grund ist, damit wir bei einer Drehung nicht mit unserer Waffe auf den Vordermann zeigen.

Fireteam-/Squad-Aufteilung / Wer gehört zu wem

Wie ist das Fireteam aufgebaut?

  • 4 Mann: Teamleader, Grenadier, AR, Rifleman (optional Medic)
  • TL geht immer vorne, damit er mit Beispiel führen kann, Sein Team muss dann einfach nur hinterher laufen. Das reduziert die sprachliche Kommunikation

Wie ist ein Squad aufgebaut?

  • 9 Mann: 1 x SL, 2 x TL mit je 3 Soldaten
  • SL führt die beiden TL. Die beiden TL führen ihr eigenes Team. SL gibt nur in Ausnahmefällen Befehle direkt an die Soldaten
  • SL übernimmt Kommunikation mit anderen Squads und der Platoon Führung.

Was ist Do as I do?

  • Der TL führt seine Truppe durch das Vorleben des Verhaltens.
  • Da er vorne läuft können seine Kameraden gut seine Bewegungsmuster erkennen. Duckt sich der TL ab, duckt sich auch das Team. Legt er sich hin, legen sich auch alle anderen hin. So erspart er sich, zu jeder Aktion einen Befehl auszusprechen.

Formationen File/Wedge

Was ist ein Wedge?

  • Wedge ist unsere Standard-Fortbewegungsmethode
  • TL Vorne, AR links hinter TL, GR rechts hinter TL, RM rechts hinter GR
  • TL ist die 1, AR ist die 2, GR ist die 3, RM ist die 4
  • Vorteil: gute Feuerkraft in alle Richtungen
  • Nachteil: Ich engen Umgebungen nicht optimal

Was ist ein File?

  • Nicht ein "Pfeil" sondern englisch "Datei" oder "Akte" (die sind hintereinander angeordnet)
  • Gänsemarsch: TL, AR, GR, RM
  • File Formation wird eingenommen, wenn wenig Platz ist (z.B. Marsch durch eine enge Schlucht), oder wir uns in sicherem Gebiet schnell fortbewegen sollen
  • Vorteil: sehr einfache Formation
  • Nachteil: Feuerkraft nur zu den Seiten groß. Nach vorne und hinten können maximal 2 Soldaten wirken

Wedge im Squad?

  • In Squad Formation ist die 4 des Bravo-Fireteam links anstatt rechts, also vorne TL, AR Links hinter TL, GR Rechts hinter TL, RM links hinter AR
  • Da ein Squad aus 2 Fireteams besteht, gibt es Kombinationsmöglichkeiten
  • a) Squad Collum: 2 Fireteams hintereinander in Wedge Formation, SL in der Mitte der beiden
  • b) Squad Line: 2 Fireteams nebeneinander (Standard: Alpha links, Bravo rechts), SL in der Mitte

Wie bewegen wir uns?

  • Der TL geht los und sagt "1 geht". Dann laufen alle anderen Teammitglieder ebenfalls los und sagen nacheinander "2 geht, 3 geht, 4 geht"
  • Optional kann die 4 auch noch anfügen "Trupp geht"
  • Oft ist es für die Kameraden hilfreich, die Befehle zu wiederholen (zumindest der Grenadier auf der 3), da es sein kann, dass die 4 zu weit weg ist, um den Befehl vom TL zu hören!

Sicherungsbereiche

Wohin soll ich schauen wenn wir anhalten?

  • Die 1 (Standard: TL) sichert nach vorne
  • Die 2 (Standard AR) sichert nach links
  • Die 3 (Standard GR) sichert nach rechts
  • Die 4 (Standard RM) sichert nach hinten
  • In Squad Formationen sieht es natürlich etwas anders aus. Hier hauptsächlich für AR und GR nach Situation

Bedienung Funkgeräte

Wie geht das?

  • Aufruf mit Ace-Selfinteraction-Menu <STRG+Windows> --->Funkgeräte--->öffnen
  • Einstellung von Blöcken und Kanälen
  • Tastenbelegung mehrere Funkgeräte einstellen und checken (Beide Modi erklären: durchschalten und mehrere Sprechtasten)

Wie rufe ich jemanden?

  • Wichtigster Punkt: Denken - Drücken - Sprechen
  • Den Namen des gerufenen zuerst. Das hat den Vorteil, dass jeder, der den Funkt mithört, nur darauf achten muss, ob sein Name am Anfang gesagt wird. Wenn nicht, muss man nicht weiter zuhören. Nach dem Funkspruch kommt ein "KOMMEN". Das signalisiert, dass man nun auf eine Antwort wartet.
  • Beispiel: 1-6 für 1-1 kommen. (SL von 1-1 ruft Platoon Leader)
  • Die erste Antwort des angerufenen ist "<Rufzeichen> hört". (Hier "1-6 hört). Damit signalisiert man seine Aufnahmebereitschaft.
  • Dann wird der Funkverkehr durchgeführt, wobei immer am Ende ein "KOMMEN" kommt.
  • Zur Sicherheit werden wichtige Informationen gegenseitig wiederholt, damit sichergestellt werden kann, dass die korrekten Informationen verstanden wurden.
  • Nur der Initiator des Funkspruches kann das Gespräch beenden. Er beendet das Gespräch mit der Meldung "ENDE"

Standard Funkfrequenzen

  • ABLE 1 ist auf dem 1. Block, ABLE 2 auf dem 2.Block, ABLE 3 auf dem 3. Block des Funkgeräts zu finden.
  • Die Rufnamen der Platoon Führung des 1. Platoon sind 1-6 (Platoon Leader) und 1-7 (Platoon Sergeant) oder allgemein 1-Actual. (Sie sind über Funk auf dem Funkgerät 148 durch Squad Leader erreichbar oder optional auch über die 343 auf Block 1/2/3, Kanal 16)
  • Ein Beispiel der Rufzeichen ist im Feldhandbuch zu finden
  • Jedes Rifle Squad belegt 3 Kanäle, angefangen mit dem ersten Squad. Das erste Squad belegt als Kanäle 1-3, das zweite Squad 4-6 und das dritte Squad 7-9.
  • In jedem Block sind auf dem 1. Kanal die dazugehörigen Squad- und Teamleader zu finden, auf dem 2. Kanal das Alpha-Team und auf dem 3. Kanal das Bravo-Team des Squads.
  • Wichtig! TL sind auch in den Kanälen ihrer FT vorzufinden und bestimmt über das Funkverhalten im FT.

Beispiel anhand 1-1

  • 1-1 ist im 1. Block zu finden und belegt die Kanäle 1 bis 3. Squad- und Teamleader sind auf dem 1. Kanal zu erreichen, während 1-1-Alpha auf dem 2. Kanal und 1-1-Bravo auf dem 3. Kanal erreichbar sind.

Feindmeldungen

Ich sehe was, was du nicht siehst...

  • Feindmeldungen werden sofort entweder durch rufen oder per Funk (ohne Anrufzeichen oder ähnliches) gemeldet
  • Inhalt: <ALARM>!, <RICHTUNG>/<ENTFERNUNG>, <WAS>, <ZUSATZ>
  • Beispiel: KONTAKT, Richtung 320 Grad, Entfernung 500 m, 4 Infanteristen
  • Beispiel: KONTAKT, Richtung West, Entfernung weit, 2 gepanzerte Fahrzeuge, Markant: gelbes Hochhaus
  • Beispiel: KONTAKT, rechte Flanke Nahbereich, mehrere Infanteristen
  • KONTAKT ist zu nutzen, wenn noch kein Beschuss stattgefunden hat. Sollte der Feind bereits auf uns schießen, ist KONTAKT gegen BESCHUSS zu ersetzen

Aufruf Medic-System

Aufruf

  • entweder ACE (Self)-Interaction Radial Menü oder Medic Option
  • Belegung Taste <H> für letzte Hilfe/last Tipp entfernen, dann kann das Medic-Menü auch über <H> geöffnet werden
  • Wichtig: Dem Rekruten erklären: Wie verbindet sich der Soldat selbst, wie verbindet er Kameraden

Nato Alphabet

A-Z und 0-9

  • Das Natoalphabet und die Zahlen sind Prüfungsrelevant. Infos dafür findest du im Feldhandbuch

Ränge der U.S. Army

Vom Private bis zum ...

  • Die Ränge der U.S. Army wie im Feldhandbuch gelistet , sind Prüfungsrelevant (nur die, die auch im Feldhandbuch aufgeführt sind!).

Tipps

Zahlen

  • Verbannt die "Zwei" aus eurem Wortschatz! Ab sofort ist es die "Zwo". Warum: In lauter Umgebung oder schlechter Funkverbindung hört sich "zwei" an wie "drei".

Übliche Floskeln bei uns

  • Zeitangaben in Minuten werden üblicherweise in Mike angegeben: z.B. Dauer der Aktion noch 2 Mike
  • Entfernungen in KM werden üblicherweise in Klicks angegeben: z.B. Entfernung zum Ziel 5 Klicks
  • wir sind "Oscar Mike" = on the move = wir sind unterwegs
  • Ich bin India Oscar = i.O. = in Ordnung

Standard Tastaturbelegung

  • Namen anzeigen: <STRG>
  • Magazin Repack :über ACE-Self Interaction. Sollte sich ein angebrochenes Magazin in der Waffe befinden, wird die Waffe beim umpacken entladen!!
  • Behebung Ladehemmung: <SHIFT> + <R> (evtl. mehrfach)*Ohrstöpsel anlegen: ACE Self Interaction
  • Waffe sichern: <STRG> + <StarGate auch Zirkumflex genannt , dies Taste neben der 1 oben links>
  • Waffe entsichern<STRG> + <StarGate auch Zirkumflex genannt , dies Taste neben der 1 oben links> oder F
  • Deuten: <STRG> + <StarGate auch Zirkumflex genannt , dies Taste neben der 1 oben links>
  • Umschalten des Combat-Pace erklären. Das hat den Vorteil, dass im Combat-Pace beim Laufen so gut wie keine Ausdauer verbraucht wird.: Doppel C

Tastenbelegung, die zu ändern sind

  • Granaten werfen: Ändern auf Doppel G
  • Zeus-Ping um Belegen auf Z
  • Steuerung für gehen/laufen <STRG>+<C> sollte sich nicht mit Laser/Flashlight-Wechsel überlagern.
  1. ESC-Menü -> RHS-Einstellungen -> Accessory. Per Default ist dort Countermeasure Mode ausgewählt, welches mit <STRG>+<C> belegt ist. Entweder eine andere Steuerung in RHS festlegen oder Countermeasure Mode um Belegen
  • Belegung Taste <H> für letzte Hilfe/ entfernen, dann kann das Medic-Menü auch über <H> geöffnet werden
  1. Steuerung--->Allgemein
  • BabelSpracheWechseln Tastenbelegung löschen
  1. Steuerung--->Modifikationen Anpassen--- >Acre2