Aktionen

Close Air Support

Aus 101st Airborne Wiki

Sowohl wegen unserer technischen Strukturen als auch aufgrund von Grenzen, die sich aus ArmA ergeben, findet Close Air Support innerhalb der 101st Airborne nicht zu 100% realitätsgetreu statt. Wir versuchen dennoch, ein hohes Maß an Realismus zu erzeugen, um ein möglichst immersives Erlebnis sowohl für den RTO, als auch für die Spieler in dessen näherer Umgebung zu ermöglichen.

Assets und Callsigns

Zur Verfügung stehen uns für die Luftnahunterstützung generell folgende Luftfahrzeugmuster mit den jeweils genannten Rufzeichen:

  • AH-64D Apache Longbow HITMAN-1
  • A-10A Thunderbolt II MANIAC-1
  • F-35C Lightning II WARLORD-1
  • F-22A Raptor SAVAGE-1

Ob und – wenn ja – welches Luftfahrzeug uns für CAS zugewiesen ist, wird vom Missionsverantwortlichen in der OPORD festgelegt.

Angriff

Der Ablauf eines Angriffes folgt einem festgelegten Schema. Zunächst werden Grundlegende Parameter für den Angriff im Gameplan festgelegt. Anschließend folgt das Angriffsbriefing in Form des 9-Liner. Zu guter letzt werden dem Piloten zusätzliche Informationen und Einschränkungen in den Remarks mitgeteilt. Ggf. wird dem Piloten das Ziel während des Anflugs im TALK-ON-Verfahren beschrieben.

Gameplan

Beim Gameplan werden Type of ControlE01 und Type of AttackE02 festgelegt. Das Läuft wie folgt ab:

  • TACP: [Aircraft] this is [TACP], Over
  • Aircraft: Send traffic, Over
  • TACP: [TACP] Requesting immediate close air Support, ready to copy Gameplan? Over
  • Aircraft: Ready for Gameplan, Over
  • TACP: This is a [Type of Control] control, [BOC or BOT] attack. Call in when ready to Copy Nine-Line, Over
  • Aircraft: Copy Gameplan. Ready for Nine-Line, Over.
  • TACP: Nine-Line as follows…

Nine-Liner

Der NINE-Liner beinhaltet das vollständige standardisiere Angriffsbriefing. Readbackpflichtig sind im Normalfall lediglich die Zeilen 6 und 8. TACP kann jedoch im Einzelfall ein Full-Readback befehlen.

  1. IP/BP – Ausgangspunkt des Angriffes (bei Starrflüglern IP, bei Drehflüglern BP)
  2. Heading & Offset – Flugrichtung/Zielrichtung ausgehend vom IP oder BP, ggf. Abweichung nach Links oder Rechts
  3. Distance to Target – Entfernung vom IP/BP zum Angriffsziel, Angabe in Nautischen Meilen
  4. Target Elevation – Höhe des Angriffsziels über NN, Angabe in Metern
  5. Target Description – Kurzbeschreibung des Angriffsziels in Worten
  6. Target Location – Position des Angriffsziels gemäß UTM-Gitter
  7. Type Mark & Laser Code – Wie wird das Angriffsziel markiert? (Bsp: Laser, Smoke oder Talk on)
  8. Location of Friendly Ground Forces – Entfernung und Himmelsrichtung der nächstgelegenen eigenen bodengebundenen Einheit in Metern/Kilometern. Wenn die Entfernung größer/gleich dem Doppelten der Danger-Close-Distance ist, kann hier NO FACTOR eingesetzt werden.
  9. Egress – Abflugrichtung für den Piloten, nach dem Angriff

Remarks

Die Remarks werden nach dem NINE-Liner übertragen, sind aber ebenfalls sehr wichtig, da sie weitere notwendige Informationen enthalten können. Readbackpflichtige Elemente sind als Kursiv markiert. Folgendes kann Bestandteil sein:

  • Waffenvorgabe: Welche Waffe soll für den Angriff eingesetzt werden? Ggf. wie viele Salven sollen verschossen werden? Bsp: “Weapon Restrictions: Use GUNS, fire 3 SHORT BURSTS” oder “Weapon Restrictions: Use 8 RIFLES”
  • Zielprioritäten, Bsp: “Prioritize Tanks”
  • „Danger Close“, wenn eigene Einheiten näher am Ziel sind, als die geforderte Entfernung gemäß Risk-Estimate-Table3
  • Mindest- / Höchstflughöhe um sich an AA-Bedrohungen anzupassen.
  • Time on Target oder Time to Target, um den Angriff mit anderen Aktionen zu koordinieren.
  • „Push ASAP“, wenn der Angriff ohne weitere Verzögerung stattfinden soll
  • Bedrohungen wie Luftabwehrstellungen oder -fahrzeuge.
  • Hinweise zu sinnvollen Feuerpositionen bei Helikoptern.
  • Final Attack Heading, die Flugrichtung kurz vor dem Angriff, bspw. um Geländemerkmale zu kontern.
  • Talk-On, der JTAC gibt an wann der TALK ON kommt. Entweder im Anflug auf das Ziel (wenig Reaktionszeit & schnelle Beschreibung) oder kreisend über der AO (Mehr Zeit & höhere Genauigkeit)

Talk-On

Beim sog. TALK-ON beschreibt der JTAC dem Piloten während des Anfluges ganz genau, welche Landmarken und markanten Punkte der Pilot im Auge behalten muss, um das Angriffsziel möglichst eindeutig identifizieren zu können. Es gilt hierbei der Grundsatz „Vom Großen zum Kleinen, vom Allgemeinen zum Besonderen“. Hier anhand des Beispiels Krankenhaus in Kavala auf der Insel Altis.

  • TACP: “Say when ready for amplifying information, OVER”
  • Pilot: “Ready, send traffic, OVER”
  • TACP: “Island Altis call contact, OVER”
  • Pilot: “Contact, OVER”
  • TACP: “West-Cost of Altis, call Contact, OVER“
  • Pilot: “Contact, OVER”
  • TACP: “City of Kavala, call contact, OVER”
  • Pilot: “Contact, OVER”
  • TACP: “Southeast end of the Town, big red Building with Helipad on top, call Contact, OVER”
  • Pilot: “Contact, OVER”
  • TACP: “MBT in front of Building, OVER”
  • Pilot: “Tally!”

Waffensysteme

Durch die Vorgegebene Standardbewaffnung kann das Check-In-Briefing entfallen.

AH-64D

  • M230 30mm Chaingun
  • 38x M151 Hydra (70mm HE-Rocket, unguided)
  • 8x AGM-114K Hellfire (laser-guided)
  • 8x AGM-114L Hellfire (radar-guided)

A-10A

  • GAU-8/A Avenger 30mm Gatling-Gun
  • 4x GBU-12 (500lb Paveway II, laser-guided)
  • 6x AGM-65E Maverick (laser-guided)
  • 14x M151 Hydra (70mm HE-Rocket, unguided)
  • 2x AIM-9X Sidewinder (shortrange AAM, IR-guided)

F-35C

  • M61A2 Vulcan 20mm Gatling-Gun
  • 6x AGM-65E Maverick (laser-guided)
  • 8x GBU-39/B (250lb, laser-guided)
  • 2x GBU-12 (500lb Paveway II, laser-guided)
  • 2x AIM-9X Sidewinder (shortrange AAM, IR-guided)

F-22A

  • M61A2 Vulcan 20mm Gatling-Gun
  • 2x GBU-32 (1000lb JDAM, laser-guided)
  • 2x AIM-120D (longrange AAM, radar-guided)
  • 2x AIM-9X Sidewinder (shortrange AAM, IR-guided)

Brevity Terms / Multiservice Brevity Codes

Um den Funkverkehr zwischen Bodenkräften und Luftfahrzeug einheitlich und unmissverständlich zu gestalten, wurden sogenannte Brevity Terms definiert. Jene, die bei uns zum Einsatz kommen, sind im Folgenden näher erläutert.

Meldungen und Befehle

  • BANDIT - Feindliches Luftfahrzeug
  • CHICKS - Freundliches Luftfahrzeug
  • ABORT - Angriff/Anflug Abbrechen
  • BITTERSWEET - Feuer sofort einstellen, Möglicherweise Blue-on-Blue
  • DEFENDING - Abwehr feindlicher AA / AAA
  • VISUAL - Freundliches Luftfahrzeug / Bodenkräfte erkannt
  • BLIND - Freundliches Luftfahrzeug / Bodenkräfte nicht erkannt oder verloren
  • CONTACT - Referenzpunkt erkannt
  • LOOKING - Referenzpunkt nicht erkannt
  • NO FACTOR - Für Angriff irrelevant
  • DANGER CLOSE - Im Gefahrenbereich, Angabe der Initialen des Commanding Officer zur Bestätigung des Angriffes notwendig
  • WILCO - Anweisung verstanden und wird befolgt
  • BLOOMER - Letzte gegebene Anweisung ignorieren

Status des Luftfahrzeugs

  • RTB - Rückkehr zur Basis
  • BINGO - Wenig Kraftstoff
  • PLAYTIME - Maximale Flugzeit bis BINGO
  • TIME ON STATION - siehe PLAYTIME

Waffen und Waffenstatus

  • REMINGTON - Sperrbestand erreicht
  • WINCHESTER - Verschossen
  • AWAY - … abgeworfen / ausgeklinkt
  • PIGS - Bomben
  • RIFLES - Raketen, ungelenkt (Rockets)
  • PITBULL - Flugkörper, laser-gelenkt (Missiles)
  • GUNS - Bordkanone
  • BEST - Waffenwahl obliegt dem Piloten. Er nutzt die Waffe, die nach seiner Einschätzung die größtmögliche Wirkung im Ziel hervorruft
  • FOX - Freundlicher Luft-Luft-Flugkörper (AAM)
  • BIRD - Freundlicher Boden-Luft-Flugkörper (SAM)

Angriff

  • ABORTING - Anflug wird abgebrochen
  • INBOUND - IP erreicht
  • CONTINUE - Anflug fortsetzen
  • LASER ON - Lasermarkierung einschalten
  • POP SMOKE - Rauch werfen
  • LASING - Laser eingeschaltet
  • SPARKLE - IR-Laser beleuchtet Angriffsziel
  • SMOKE ON DECK - Rauch liegt
  • TALLY - Ziel erkannt
  • NO JOY - Ziel nicht erkannt
  • CLEARED HOT - Feuer frei auf befohlenes Ziel
  • CLEARED TO ENGAGE - Feuer frei auf erkannten Feind
  • ENGAGEMENT COMPLETE - Erkannte Feindkräfte bekämpft oder vernichtet
  • REATTACK - Angriff wiederholen
  • BUGOUT - Angriff nicht wiederholen, zurückkehren zu Holding Pattern oder Basis
  • CEASE FIRE - Feuer einstellen

Wirkung im Ziel

  • BDA - Battle-Damage-Assessment
  • SPLASH - Einschlag bestätigt
  • HIT - Ziel getroffen
  • MISS - Ziel verfehlt
  • GOOD EFFECT - Gute Waffenwirkung gegen das Ziel
  • CLEAN - Keine Waffenwirkung gegen das Ziel
  • NO EFFECT - Siehe “CLEAN“
  • NEGATIVE EFFECT - Siehe “CLEAN“
  • TARGET DESTROYED - Ziel vernichtet
  • GRANDSLAM - Alle feindlichen Luftfahrzeuge wurden vernichtet

Sonstige

  • FROM THE OVERHEAD - Wenn schnelle Aktionen gefordert sind, ist das bei LINE 1 einzufügen, das heißt der Pilot gibt selbst an aus welcher Richtung er anfliegt. LINE 2-3 sind dann als NO FACTOR anzugeben
  • ROPE - Luftfahrzeug wird durch IR-Laser beleuchtet um auf die Position von eigenen Bodenkräften aufmerksam gemacht zu werden
  • DASH - „Strich“ ( - ) bzw. „Trennung“
  • DECIMAL - „Komma“ ( , )
  • BREAK - neue Zeile / nächste Zeile
  • CLICK - Kilometer
  • METERS - Meter
  • NAUTICALS - Nautische Meilen
  • DUE - in Himmelsrichtung, Bsp: DUE EAST
  • OVER - englisches äquivalent zu „Kommen“ nach einem Funkspruch
  • OUT oder OVER AND OUT - englisches äquivalent zu „Ende“ nach einem Funkspruch
  • NORTH - Norden
  • SOUTH - Süden
  • EAST - Osten
  • WEST - Westen
  • PULL… - Egrees in angegebene Richtung, Bsp: PULL NORTH

Funkverkehr

Der Funkverkehr zwischen TACP (hier ABLE-3) und Luftfahrzeug (hier SAVAGE-1) unterscheidet sich insbesondere dadurch von dem bei einer Artillerie-Anforderung, dass vom ersten Anruf bis zum endgültigen Abschluss des Angriffes dauerhafter Funkkontakt zwischen TACP und CAS-Asset besteht. Der Anruf unterscheidet sich, je nach Position des Luftfahrzeuges.

Befindet sich dieses am Boden, so beginnt der Anruf mit dem Befehl zur Durchführung eines Alarmstarts: „SAVAGE-1, ABLE-3. Scramble, Scramble, Scramble! Standby for Support-Request!“

Ist das Asset bereits in der Luft, entfällt dies: „SAVAGE-1, ABLE-3. Standby for Support-Request!“

Beispiel für den Funkverkehr während eines Angriffes:

  • TACP: WARLORD-1, ABLE-2. Scramble, Scramble, Scramble! Standby for Support-Request! Over!
  • CAS: WARLORD-1 going Airborne. Standing by for Request. Over!
  • TACP: Gameplan as follows, this is a TYPE I control BOT attack. Say when ready to copy NINE-Line Over!
  • CAS: Copy Gameplan as TYPE I control BOT attack, Ready for NINE-Liner, Over
  • TACP: Nine-Line as Follows, IP „NORFOLK“ break Heading 2-2-4 break 2 decimal 3 nauticals break 1-1-2 Meter break Infantry and Alpha Victors in the open break 2-1-4 dash 3-3-2 break Sparkle break No Factor break Egress northeast, Say when ready to copy remarks Over!
  • CAS: Affirmative. Target at Location 2-1-4 dash 3-3-2 break friendlies no factor. Ready for remarks. Over
  • TACP: Good Copy! Sending Remarks: Weapon Restrictions: Use GUNS. Prioritize Alpha Victors. Push ASAP. Over
  • CAS: Copy Remarks as: Use GUNS, Push ASAP. Over
  • TACP: Standing by for attack Call when inbound. Out!
  • CAS: Inbound!
  • TACP: Continue!
  • CAS: Laser On!
  • TACP: Sparkle!
  • CAS: Tally!
  • TACP: Cleared Hot! Cleared Hot! Cleared Hot!
  • CAS: GUNS, GUNS, GUNS!
  • TACP: Splash! Standby for BDA.
  • TACP: Hit! good effect on Target, Bugout and RTB. Over
  • CAS: Wilco Over
  • TACP: ABLE-2 Out

Wenn es in der Übertragung eine untypisch lange Pause gibt, z.B. wenn nach dem „INBOUND“ kein „CONTINUE“ oder nach dem „TALLY“ kein „CLEARED HOT“ / „CLEARED TO ENGANGE“ kommt, ist der Anflug bzw. Angriff sofort abzubrechen. Der Pilot meldet dann „ABORTING“ und begibt sich zu einem Holding Pattern, bis der Funkkontakt wieder hergestellt ist.

Erläuterungen

E01 Type of Control

  • Type 1: Es herrscht jeweils eine direkte Sichtverbindung zwischen Ziel, TACP und Fluggerät. Der Pilot schießt die angegebenen Waffen auf das Ziel ab und begibt sich dann sofort zurück zum Holding Pattern.
  • Type 2: Wie Type 1, nur dass die Sichtverbindung nicht zwischen allen drei Punkten besteht: Der JTAC sieht das Ziel nicht und/oder der TACP sieht das Fluggerät nicht und/oder das Fluggerät sieht das Ziel nicht.
  • Type 3: Das Fluggerät bekämpft eigenständig die vorgegebenen Ziele. Es bricht den Kampf erst ab, wenn alle Feinde vernichtet, die Munition leer, eine vorgegebene Zeit vergangen ist oder der Befehl vom TACP gegeben wird.

E02 Type of Attack

Bombs On Coordinate – BOC

Waffe wird auf eine bestimmte Koordinate abgefeuert. Es ist zu keinem Zeitpunkt notwendig das der Pilot das Ziel sieht.

Definition: “A BOC attack is used when the JTAC/TACP/FAC determines that the desired effects can be created against the target with CAS aircraft employing ordnance on a specified set of coordinates. If the aircraft is never required acquire a contact of the target or mark, it is a BOC attack.”

Bombs On Target – BOT

Waffe wird mit direkter Sicht aufs Ziel abgefeuert.

Definition: “A BOT attack requires that the JTAC/TACP/FAC’s intended target or mark is visually acquired by the aircrew. If at any point during the CAS engagement the attack aircrew is required to gain sight of the target, it is a BOT attack.”

E03 Risk-Estimate Table

Weapon Type Description Danger-Close-Distance (in Meters)
- - - COMBAT USE ONLY! - - - Live-Fire Excercises
AGM-65E Maverick Missile (laser-guided) 95 200
AGM-114K/AGM-114L Hellfire Missile, laser-/radar-guided 125 260
GAU-8/A Avenger, M61A2 Vulcan, M230 Chaingun 20mm- / 30mm-Cannon 85 180
GBU-12 500lbs Bomb, laser-guided 170 360
GBU-32 1000lbs JDAM, laser-guided 210 440
GBU-39B 250lbs SDB, laser-guided 135 280
M151 70mm Hydra Rocket HE, unguided 145 300

Downloads